Sie befinden sich hier: Karten / Samothrakikarte DEAS

Samothraki hat seit dem Juli 2005 eine neue Wanderkarte von der DEAS

Aus der Ars poetica des römischen Dichters Horaz (65 bis 8 v. Chr.)= Parturient montes, nascetur ridiculus mus

In dieser Karte wird behauptet, sie wäre detailliert, aktuell, mit genauester Digitaltechnologie hergestellt und die 22 eingezeichneten Wanderwege wären mit dem GPS System, also per Globalem Positioning Satellitensystem erstellt.

Ich kann vor der Benutzung dieser Karte nur eindringlich warnen!

Die Karte aus der Sicht des Wanderers. 

Als Beispiel ein Ausschnitt aus dem Wanderweg Nr. 7. Es ist eigentlich logisch, dass der Wanderweg (grün) auf dem als Nebenstraße (gelb) gekennzeichneten Weg führt. Trotz GPS wird er aber so eingezeichnet, dass er neben dem Weg verläuft, ihn sogar einmal kreuzt. Natürlich verläuft der Weg in Wirklichkeit auf der Straße.

Sie dürfen jetzt aber nicht denken, dass dieser Weg in der Natur in irgendeiner Weise gekennzeichnet ist. Spätestens nach dem Abzweig von der Straße haben Sie als ortsunerfahrener Wanderer ohne ein GPS Gerät keine Chance mehr, den richtigen Weg zu finden. 

Eine Kennzeichnung der Wege, die in der Wanderkarte vorgeschlagen und eingezeichnet sind, ist nur bei maximal 10 % der Wanderwege vorgenommen worden. Diese Kennzeichnung ist dann aber auch noch in den meisten Fällen so dilettantisch vorgenommen worden, dass Sie als Wanderer große Chancen haben, sich zu verlaufen. Typisch ist zum Beispiel, dass Markierungen auf dem Hinweg gut sichtbar sind, aber auf dem Rückweg nahezu unsichtbar sind.

Es kann Ihnen aber auch folgendes passieren:

Wegmarkierung auf dem Weg 22 Wanderweg 22

Leider können Sie als Ausländer mit den Wegbeschreibungen in der Karte wahrscheinlich gar nichts anfangen, da sie ausschließlich in Griechisch verfasst sind.

Fazit: Wenn Sie diese Karte benutzen, werden Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit verlaufen!

Die Karte aus der Sicht des Autofahrers

Schon wenn Sie als Tourist auf Samothraki ankommen und zum Beispiel nach Therma (Loutra) wollen, werden Sie auf den Acker geschickt, falls Sie die 2. Straße nach schräg rechts oben nehmen (dort wo das K von Kamariotissa ist). Dabei könnte man direkt auf der Hafenpromenade geradeaus fahren, doch diese Möglichkeit ist nicht eingezeichnet.

Originalkarte Von mir korrigierte Karte
Sollten Sie in Kamariotissa nach der Krankenstation, dem Zahnarzt oder den Apotheken suchen, kopieren sie sich lieber die Karte von Kamariotissa auf meinen Seiten für die Erste Hilfe. Den Plan, den Sie dort finden, gibt es noch nicht einmal in der Gemeinde. Er ist tatsächlich per GPS von mir erstellt und gezeichnet worden.

Einer der wichtigsten Strände von Samothraki ist der Pahia Ammos. Um dorthin zu kommen, müssen Sie an Lakkoma vorbei in Richtung Dafnes. Der Abzweig zur Strasse, die am Meer entlang führt, ist aber nicht hinter der Kreuzung von Makrilies wie in der Karte eingezeichnet, sondern vor der Kreuzung. Nachdem man die Straße am Meer nach links wieder verlassen hat, führt Sie die neue Karte direkt in das Zentrum von Lakkoma. Die schon vor Jahren gebaute Umgehungsstraße nach Dafnes ist in der neuen Karte gar nicht eingezeichnet. 

Originalkarte Von mir korrigierte Karte 
auf Grundlage der Militärkarte Samothraki
Falls Sie mich mal in Alonia besuchen wollen, fragen Sie lieber die Dorfbewohner in Alonia nach dem Jermanos me to Ipologistis (dem Deutschen mit dem Computer). Mit der neuen Karte von Samothraki finden Sie mich jedenfalls nie.

Fazit: Wenn Sie diese Karte benutzen, werden Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit verfahren!

Nachtrag vom 06. Juni 2006
Nach einem gestrigen Gespräch mit dem Bergwanderverein, zu dem mich der Verein bestellt hat, ergibt sich folgende Lage: Der Bergwanderverein Samothraki distanziert sich von der Wanderkarte von Samothraki. Er hat nach eigenen Aussagen an der Wanderkarte von Samothraki in keiner Form mitgearbeitet, und will dafür Sorge tragen, dass der Name des Bergwandervereins aus der Karte entfernt wird.

Wie sollte eine Karte von Samothraki mit Wanderwegen aussehen?


Zurück zur deutschen Anfangsseite

Zurück zur Anfangsseite

© IPS-Team

letzte Änderung: