Die Technik der Wetterstation Samothraki

Bei der Realisierung der Wetterstation von Samothraki waren mehrere Punkte wichtig.
  • Die Wetterstation muss vollautomatisch Daten rund um die Uhr liefern. 
  • Die Daten müssen in internetfähige Dateien, also HTML formatierte Dateien verwandelt werden, die stündlich aktualisiert werden. 
  • Die Dateien und Daten müssen auf den Host WWW.SAMOTHRAKI.COM  per Modem übertragen werden. 
  • Bei einem eventuellen Stromausfall, der hier oft vorkommt, muss das ganze System selbsttätig weiterlaufen.
  • Zur visuellen Unterstützung der Messwerte soll eine Webkamera  tagsüber stündlich ein Bild der Umgebung erzeugen.
Bei der Wetterstation haben wir uns für eine ELV WS 2200 bzw. Conrad 120271-22 Set Profi Wetterstation entschieden. Die fast neue Station haben wir bei e-bay zum Preis von 266,-Euro inkl. Versandkosten von privat ersteigert, was gegenüber einer neuen Station eine Ersparnis von fast 200,-Euro brachte. Von der Technik der ELV Station , insbesondere der einfachen Inbetriebnahme, sind wir nach den negativen Erfahrungen mit der Conrad Telemetriewetterstation echt begeistert.

Wenn Sie auch Interesse an einer solchen Station haben, dann klicken Sie doch einfach auf den Werbebanner, der Sie zu den Wetterstationen von e-bay bringt. Vielleicht wird gerade genau diese Station angeboten. Wenn Sie sich bei e-bay als Neukunde anmelden und tatsächlich etwas er- oder aber auch versteigern, dann verdienen wir sogar etwas für die Vermittlung, was uns natürlich sehr freuen würde.

http://www.ebay.de
Was suchen Sie?
http://www.ebay.de

...übrigens, bei e-bay können Sie fast alles er- und versteigern. Löschen Sie doch einfach einmal das Wort "Wetterstation" im Werbebanner, ersetzen es durch einen Begriff Ihrer Wahl, und klicken dann auf Los!

Die Funktionsweise der Station und Ihre Komponenten

Die Messdaten werden alle 5 Minuten von den Sensoren drahtlos an das batteriebetriebene Display und zusätzlich an das ebenfalls batteriebetriebene PC-Interface gesendet. Das Display ist für den Betrieb der Wetterstation eigentlich nicht nötig. Es dient nur noch zur zusätzlichen Information. Das  PC-Interface kann die Daten, wenn sie nicht von der Software abgerufen werden, für maximal 85 Stunden speichern. Damit ist gewährleistet, dass auch bei einem längeren Stromausfall keine Daten verloren gehen können. 

Die Außensensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke, Windrichtung und Regenmenge arbeiten mit akkugepufferten Fotozellen für die Spannungsversorgung. Der Innensensor für Luftdruck, Innentemperatur und Luftfeuchtigkeit innen arbeitet mit Batterien. 

Temperatur und Luftfeuchtigkeit Windgeschwindigkeit und
Windrichtung
Regenmenge Temperatur innen,
Luftfeuchtigkeit innen,
Luftdruck
Eigentlich sollen die Daten über eine Entfernung von bis zu 100 Metern übertragen werden können. Beim Testbetrieb in meinem Haus in Alonia mit 6ocm dicken Felsenmauern gibt es nach 5 Metern schon Probleme. Wenn man den Standort der Sensoren sorgfältig ausprobiert, funktioniert es aber.
Natürlich haben wir den Temperatur / Luftfeuchtigkeitssensor im Schatten montiert, und der Windmesser ist auf einem 3 Meter hohen Antennenmast auf dem Dach des rund 10 Meter hohen Hauses von Dukas Hailas in Kamariotissa. Da kein höheres Gebäude in der Nähe ist, kann der Wind von allen Seiten auf den Windmesser einwirken. Auch Empfangsprobleme gibt es keine, da das Haus aus nur 12 cm dünnen Hohlblockziegeln besteht.


Im Normalfall verarbeitet unser gebrauchter PC die ankommenden Daten noch ganz ordentlich, obwohl wir natürlich nicht wissen, wie lange so ein PC einen 24 Stunden Betrieb mitmacht. Es ist zwar nur ein Pentium III mit nur 200 MHz aber er hat schon USB-Anschluss für die Webcam.

Das Größte an der Wetterstation ist aber die Software WS-Win 32 von Werner Krenn, welche die empfangenen Daten aus dem PC-Interface in Tabellen, Diagramme, Datenbankdateien, internetfähige Diagrammbilder und internetfähige Übersichten verwandelt. Aus den Parametern werden zusätzlich Größen wie Windchill und Thermic Stress errechnet. 


Außerdem können die Daten auch noch an internationale Wetterdienste wie www.weatherunderground.com übertragen werden.


Die Wetterdaten verlassen täglich um 08:15 und um 18:15 per FTP-Uploader über das eingebaute Modem den PC, um auf unserem Host www.samothraki.com zu landen.

 

Hier noch die Parameter der Station, die sich teilweise von den Messbereichen der Diagramme unterscheiden, da es zum Beispiel hier nicht besonders sinnvoll ist, als Temperatur einen Diagrammbereich von -30 bis +70 Grad Celsius zu zeigen.

Parameter Messbereich Auflösung Toleranz
Temperatur minus 30 Grad Celsius - plus 70 Grad Celsius 0,1 Grad Celsius +/- 1 Grad
Luftdruck 800 bis 1100 Hektopascal 1 hpa +/- 1 hpa
Luftfeuchtigkeit 5 % bis 95 % relative Feuchtigkeit 1 % +/- 4 %
Niederschlagsmenge 0 bis 3999 Millimeter pro Stunde < 0,5mm +/- 1 mm
Windrichtung 0 bis 360 Grad 5 Grad +/- 5 Grad
Windgeschwindigkeit 0 bis 200 km/h 0,1 km/h +/- 1 km/h

Nachdem geklärt war, was ich benötigte, ging es also an den Kauf der Hardware und der Software:

1 PC Pentium 3 200 MHz gebraucht 175,- Euro
Arbeitsspeicher auf 128 MB aufgerüstet 70,- Euro
1 Monitor 15 Zoll VGA gebraucht 50,- Euro
1 Maus gebraucht 15,- Euro
1 Tastatur 15,- Euro
1 Festplatte 2 Gigabyte gebraucht 50,- Euro
1 Internes Modem V90 40,- Euro
1 ELV Wetterstation WS 2200 mit PC-Interface gebraucht 260,- Euro
1 Batterieanschluss für 2 Monozellen 15,- Euro
1 Serielles Verlängerungskabel 5 Meter für Interface 10,- Euro
Software PC-Wetterstation von Werner Krenn Geschenk von Herrn Krenn
1 Philips Webcam Vesta Pro PCVC 680K 100,- Euro
1 Wetterschutzgehäuse 10,- Euro
Software für Webcam Webcam 32 und Ispy 50,- Euro
Software FTP-Uploader 25,- Euro
1 Unterbrechungsfreie Stromversorgung 102,- Euro
Gesamt 972,- Euro

Zu den Anschaffungskosten kommen zusätzlich monatliche laufende Kosten von rund 50,-Euro für Strom und Telefongebühren dazu. 
Sie sehen, wir haben weder Kosten noch Mühe gescheut um die Samothrakiseiten für sie noch attraktiver zu machen. Das Einzige worum wir sie bitten, ist ein Eintrag in unser Gästebuch. Danke.

Aber vielleicht möchten sie sich unter unseren Zimmer- und Hotelangeboten das für sie passende aussuchen. Oder sie schauen einmal, was es bei unseren Restaurants leckeres zu Essen gibt. Die Anbieter haben mit ihren Geldern diese Wetterseite erst möglich gemacht.

Wenn Sie uns unterstützen möchten

Hier können sie sich den zeitlichen Ablauf der Tests der Wetterstation ansehen.


Wenn Sie auf der linken Seite Ihres Bildschirms keine Steuerungsmöglichkeit sehen, z.B. weil Sie von einer Suchmaschine auf diese Seite gekommen sind, dann befinden Sie sich in der Ganzseitenansicht. Bei einer Bildschirmeinstellung von 800 x 600 Pixeln ist das die beste Darstellung. Benutzen Sie bitte die Links auf dieser Seite.
Die optimale Darstellung und einfachste Auswahl erhalten Sie aber in unserer Frameansicht, welche Sie durch anklicken des Links Frameansicht nachladen auswählen können. Sie können sich dann viel einfacher durch unsere weiteren 120 Seiten manövrieren. Die Frameansicht ist aber nur optimal, wenn Sie eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024 x 768 Pixel, Frames und zusätzlich Javaunterstützung an Ihrem Browser eingestellt haben. Die besten Ergebnisse bekommen sie übrigens mit dem Microsoft Internet Explorer ab Version 4.
Sollten Sie die Frameansicht nachgeladen haben, obwohl Sie sich bereits in der Frameansicht befanden, klicken Sie bitte zweimal auf "Zurück" in Ihrem Internetbrowser.

Zurück zur deutschen Anfangsseite  

Zurück zur Anfangsseite

© IPS-Team

letzte Änderung: